Bau-, Umwelt- und
Wirtschaftsdepartement
klima.lu. ch

Planungsbericht Klima und Energie

An der Klima-Sondersession am 24. Juni 2019 hat sich der Luzerner Kantonsrat klar für einen Planungsbericht über die Klima- und Energiepolitik des Kantons Luzern ausgesprochen. In diesem Bericht zeigt der Regierungsrat auf, mit welchen Stossrichtungen und Massnahmen der Kanton die Ziele zum Schutz des Klimas und zur Anpassung an den Klimawandel in den nächsten Jahren koordiniert angehen will. Insbesondere wird im Bericht erläutert, wie das ebenfalls vom Kantonsrat festgelegte Ziel «Netto null Treibhausgasemissionen bis 2050» erreicht werden kann. Der Planungsbericht Klima und Energie wurde am 21. März 2022 vom Luzerner Kantonsrat zustimmend zur Kenntnis genommen.

Im Planungsbericht Klima und Energie werden die Herausforderungen des Klimawandels auf den Kanton im Bereich Anpassung an den Klimawandel und im Bereich Klimaschutz analysiert. Rund 70 Fachexperten aus allen Departementen der kantonalen Verwaltung und kantonsnahen Einheiten haben ihr Wissen eingebracht und bei der Massnahmenerarbeitung mitgewirkt. Zudem wurden im Juni 2020 im Rahmen von zwei Echoräume die Inputs von zahlreichen Interesseverbänden und Organisationen aus verschiedensten Bereichen eingeholt. Damit die Stossrichtungen und Massnahmen im Planungsbericht breit abgestützt werden, war der Bericht als Entwurf vom 11. Januar bis zum 7. Mai 2021 in einer Vernehmlassung.

Anpassung an den Klimawandel

Die Auswirkungen des durch den Menschen verursachten Klimawandels sind bereits heute deutlich spürbar: Die Durchschnittstemperatur der Schweiz ist gegenüber vorindustrieller Zeit bereits um 2 Grad Celsius gestiegen. Dies hat auch Auswirkungen auf das Klima im Kanton Luzern: «Heisse Sommer und mehr Hitzetage», «Steigende Durchschnittstemperatur», «Mehr Starkniederschläge» und «Trockenere Sommer» werden künftig vermehrt auftreten. In verschiedenen Bereichen, wie etwa Wasserwirtschaft, Landwirtschaft, Wald oder Umgang mit Naturgefahren, müssen Anpassungen an die sich verändernden Bedingungen vorgenommen werden. Im Planungsbericht Klima und Energie wird in jedem der insgesamt neun Handlungsfelder die heutige Situation im Kanton Luzern beschrieben, die Risiken und Chancen des Klimawandels analysiert und letztlich erörtert, mit welchen kantonalen Massnahmen im jeweiligen Handlungsfeld auf die Auswirkungen des Klimawandels reagiert werden soll.

Klimaschutz

Die heutigen Massnahmen reichen noch nicht aus, um die Treibhausgasemissionen im Kanton Luzern bis 2050 auf netto null zu reduzieren. Im Planungsbericht Klima und Energie wird in insgesamt acht Handlungsfeldern, darunter etwa Mobilität, Landwirtschaft, Gebäude oder Industrie aufgezeigt, was nötig ist, um das Klimaziel zu erreichen. Zunächst wird die Ausgangslage beschrieben und der jeweilige Absenkpfad, um die Treibhausgasemission zu reduzieren, festgehalten. Anschliessend werden je Handlungsfeld die Stossrichtungen, mit welchen die Zielvorgaben erreicht werden sollen, aufgezeigt. Zudem wird im Planungsbericht aufgezeigt, welche Massnahmen innerhalb einer Stossrichtung in den nächsten Jahren aufgegleist und umgesetzt werden sollen.

Nächste Schritte

Der Entwurf des Planungsberichts Klima und Energie war vom 11. Januar bis zum 7. Mai 2021 in einer breiten Vernehmlassung. Nach der Durchführung und Auswertung des Vernehmlassungsverfahrens hat der Regierungsrat den Planungsbericht über die Klima- und Energiepolitik am 21. September 2021 verabschiedet. An seinen Sessionen im Januar und März 2022 hat der Kantonsrat über den Planungsbericht und zahlreiche Anträge, Bemerkungen und Vorstössen zum Thema Klima beraten. Am 21. März 2022 haben die Kantonsparlamentarierinnen und -parlamentarier den Planungsbericht über die Klima- und Energiepolitik des Kantons Luzern zustimmend zur Kenntnis genommen. Basierend darauf werden die Massnahmen mit einem Massnahmen- und Umsetzungsprogramm, welches vom Regierungsrat voraussichtlich im Sommer 2022 verabschiedet wird, konkretisiert und deren Umsetzung im Rahmen eines regelmässigen Monitorings und Controllings überprüft. Die vom Kantonsrat beschlossenen Massnahmen erfordern teilweise Gesetzesanpassungen, welche ebenfalls in Erarbeitung sind. Alle fünf Jahre erstattet der Regierungsrat dem Kantonsrat wieder Bericht über den Stand der Massnahmenumsetzung und nimmt bei Bedarf Anpassungen vor oder plant neue Massnahmen.

Zum Planungsbericht über die Klima- und Energiepolitik 2021 des Kantons Luzern

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen